Comments on: Generation Black Block http://artz.blogsport.de/2009/06/14/generation-black-block/ letzte Aktualisierung am 10. Juli 2009 Thu, 21 Mar 2019 11:52:32 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Kai Uwe http://artz.blogsport.de/2009/06/14/generation-black-block/#comment-1109 Mon, 22 Jun 2009 09:55:29 +0000 http://artz.blogsport.de/2009/06/14/generation-black-block/#comment-1109 "Der Flickenteppich franst aus..." titelte das AIB in einer der letzten Ausgaben. Das bringt es auf den Punkt. Es gab in den letzten Jahren ein Menge an Recherche und Berichterstattung zu diesem Thema - und alle kommen zu dem gleichen Schluss: Die Szene distanziert sich von ihren Werten zugunsten der "gefühlten" gesellschaftlichen Akzeptanz, lang vermisster Action und Rekrutierungsquantitäten. An dieser Entwicklung zeigt sich für mich: ein Großteil der Szene sind und bleiben Mitläufer. Was Sie in der Skinheadszene geschafft haben hat sie groß gemacht. Mit dem was sie jetzt tun demontieren sie sich selbst. Durch die Infiltrierung verschieder Subkulturen finden Sie kurzzeitig Zuspruch und Anhänger. Aber Sie verlieren Ihre Wurzeln. Mitlerweile gibt es auch rechte Grafittis und die "Künstler" sind von Ihrem Schaffen komplett überzeugt; sehen in deren Verwendung keinen Widerspruch zu deren Ursprung. Wenn ich mich einmal in die Gedankenwelt eines stolzen Deutschen mit Liebe zum Vaterland/Reich/Bananenrepublik und Hang zu Schnurbärten versetze, so wäre es doch das Letzte was mir in den Sinn käme, mich an dem Auftreten und den Aktionsformen Linker Antideutscher zu orientieren, geschweige denn die schönen grauen Wände mit solchem Schmutz zu verunglimpfen. Will sagen: Durch Formen wie die Autonomen Nationalisten wird die Szene zwar radikaler, aber nicht im Geiste. Sie wird zersplittern. Wie oben aufgeführt fehlt es Ihnen an einer theorethischen Grundlage (Van Helsing und Co. mal außen vor gelassen) und jeglicher Umsetzbarkeit Ihrer Forderungen. Und selbst wenn einer ein kämpferisches Buch schreibt, wäre diese wohl sicherlich wieder zu einem Großteil geklaut ;-) Im Moment scheinen Sie an Stärke zu gewinnen. Doch das ist lediglich temporär. Auf lange Sicht verlieren Sie sich in Ihrer eigenen "Vielfältigkeit" denn die passt nicht zum Weltbild, das ein Großteil Ihrer Mitstreiter hegen. „Der Flickenteppich franst aus…“ titelte das AIB in einer der letzten Ausgaben. Das bringt es auf den Punkt. Es gab in den letzten Jahren ein Menge an Recherche und Berichterstattung zu diesem Thema – und alle kommen zu dem gleichen Schluss: Die Szene distanziert sich von ihren Werten zugunsten der „gefühlten“ gesellschaftlichen Akzeptanz, lang vermisster Action und Rekrutierungsquantitäten.

An dieser Entwicklung zeigt sich für mich: ein Großteil der Szene sind und bleiben Mitläufer. Was Sie in der Skinheadszene geschafft haben hat sie groß gemacht. Mit dem was sie jetzt tun demontieren sie sich selbst. Durch die Infiltrierung verschieder Subkulturen finden Sie kurzzeitig Zuspruch und Anhänger. Aber Sie verlieren Ihre Wurzeln. Mitlerweile gibt es auch rechte Grafittis und die „Künstler“ sind von Ihrem Schaffen komplett überzeugt; sehen in deren Verwendung keinen Widerspruch zu deren Ursprung.

Wenn ich mich einmal in die Gedankenwelt eines stolzen Deutschen mit Liebe zum Vaterland/Reich/Bananenrepublik und Hang zu Schnurbärten versetze, so wäre es doch das Letzte was mir in den Sinn käme, mich an dem Auftreten und den Aktionsformen Linker Antideutscher zu orientieren, geschweige denn die schönen grauen Wände mit solchem Schmutz zu verunglimpfen. Will sagen: Durch Formen wie die Autonomen Nationalisten wird die Szene zwar radikaler, aber nicht im Geiste. Sie wird zersplittern. Wie oben aufgeführt fehlt es Ihnen an einer theorethischen Grundlage (Van Helsing und Co. mal außen vor gelassen) und jeglicher Umsetzbarkeit Ihrer Forderungen. Und selbst wenn einer ein kämpferisches Buch schreibt, wäre diese wohl sicherlich wieder zu einem Großteil geklaut ;-)

Im Moment scheinen Sie an Stärke zu gewinnen. Doch das ist lediglich temporär. Auf lange Sicht verlieren Sie sich in Ihrer eigenen „Vielfältigkeit“ denn die passt nicht zum Weltbild, das ein Großteil Ihrer Mitstreiter hegen.

]]>
by: Martin http://artz.blogsport.de/2009/06/14/generation-black-block/#comment-1096 Wed, 17 Jun 2009 23:25:20 +0000 http://artz.blogsport.de/2009/06/14/generation-black-block/#comment-1096 Thesen auf Aussagen politischer Gruppen zu fundieren, die dem Kritikpunkt diametral gegenüberstehen... Nicht schlecht! Thesen auf Aussagen politischer Gruppen zu fundieren, die dem Kritikpunkt diametral gegenüberstehen… Nicht schlecht!

]]>