Klose will Stadtrat werden

Zwickau/Ronneburg. Der Zwickauer NPD-Landtagsabgeordnete Peter Klose, gegen den die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Verwendens von Kennzeichen verfasssungsfeindlicher Organisationen erhoben hat, will im Juni als NPD-Kandidat zur Stadtratswahl antreten. Seinen Büroleiter Christian Bärthel zieht es nach Ronneburg. Dort steht er auf der Liste der Stadtratskandidaten der „Aktion Freies Ronneburg“. Nach Auskunft des thüringischen Innenministeriums laufen gegen mehrere Mitglieder der Vereinigung, die sich nach außen bürgerlich gibt, Strafverfahren wegen gemeinschaftlichen Diebstahls, Volksverhetzung, Umgang mit explosiven Stoffen und wegen unerlaubten Umgangs mit Waffen. (eu)

Quelle:
Freie Presse/ Zwickauer Zeitung/ Mittwoch, 29.04.09/ Seite 14