Archiv für Oktober 2008

Diskussion über Rechtsextremismus

Zwickau. „Der rechte Weg beginnt in der Mitte“ ist Thema einer Veranstaltung, zu der SPD-Bundestagsabgeordneter Andreas Weigel und die Friedrich-Ebert-Stiftung für morgen in das Robert-Schumann-Haus, Hauptmarkt 5, einladen. (mehr…)

FP: Peinliche Ausrutscher

Beschimpft und angespuckt

Von Thomas Croy

Einen wenig gelungenen Beitrag zur DFB-Aktionswoche gegen Gewalt und Rassismus leistete das Kreisderby der Fußball-Bezirksklasse zwischen dem SV Mülsen St. Niclas und dem VfL Reinsdorf. Nach einem Foul wurde Gästespieler Bujar Ramadani vom Mannschaftsleiter der Platzherren als „Kanake“ beschimpft. (mehr…)

Zwickau: Rechte Aktivitäten im September 2008

Eine unvollständige Chronik aus Zwickau & Umgebung

30.09.2008 – Zwickau
In der Statistik über „politisch motivierte Kriminalität – rechts“ wird für diesen Sonntag zweimal der Verdacht der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen mittels Farbschmierereien an einer Straße und an einem öffentlichen Verkehrsmittel verzeichnet.
Quelle: SSI

30.09.2008 – Zwickau
In der Statistik über „politisch motivierte Kriminalität – rechts“ wird für diesen Tag der Verdacht der Volksverhetzung verzeichnet. In einer ARGE wurden judenfeindliche Parolen gebrüllt. Das Verfahren gegen einen Beschuldigten wurde im Oktober 2008 eingestellt.
Quelle: SSI (mehr…)

FP: Zwickau denkt an Nazi-Opfer

Mahn-Aktionen zu 70. Jahrestag

Zwickau. Anlässlich des 70. Jahrestages der Reichspogromnacht wird dieses Jahr in größerem Rahmen als sonst der Opfer gedacht. Die Reihe mahnender Veranstaltungen beginnt vier Tage vorm Jahrestag am 9. November. (mehr…)

taz: Rechte in sächsischen Kreistagen – Kniff hilft gegen NPD-U-Boote

Quelle: „Die Tageszeitung“ vom 18.09.2008:

In Nordsachsens Kreistag verhindern Demokraten, dass Rechte durch Fremdstimmen in Ausschüsse einziehen. Andernorts ist der Schaden nicht so leicht behebbar.

VON MICHAEL BARTSCH & ANDREAS SPEIT

Es geht auch anders. Am Dienstagabend hat sich der Kreistag Nordsachsen in Torgau mit Hilfe eines Verfahrenstricks selbst vor heimlichen NPD-Sympathisanten anderer Parteien geschützt.

Ende August hatte Landrat Michael Czupalla (CDU) die Wahlen zur Besetzung der Kreistags-Ausschüsse unterbrochen und angefochten. Zwei NPD-Vertreter waren in Ausschüsse gewählt worden – jeweils mit mehr Stimmen als die Partei Mandate hat. U-Boote aus einer oder mehreren anderen Fraktionen müssen für die NPD gestimmt haben. (mehr…)

Zwickau: Rechte Aktivitäten im August 2008

Eine unvollständie Chronik aus Zwickau & Umgebung:

August 2008 – Zwickau-Innenstadt
Im August nahmen Mitglieder der NPD Zwickau und der rechtsradikalen Kameradschaft „Autonome Nationalisten Zwickau“ zweimal an den Montagsdemonstrationen des „Aktionsbündnis gegen Agenda 2010 und Sozialkahlschlag“ teil.
Quelle: Aktionsbündnis

25.08.2008 – Zwickau
Am Amtsgericht Zwickau wurden vier Neonazis aus Reinsdorf der Beleidigung schuldig gesprochen; verteidigt wurden sie dabei von dem Mitglied der rechtsextremen Partei „Die Republikaner“ Martin Kohlmann aus Chemnitz. Im März diesen Jahres hatten sie auf einer Montagsdemo des Aktionsbündnis gegen Agenda 2010 und Sozialkahlschlag deren Sprecher beschimpft.
Quelle: Aktionsbündnis, Kooperationspartner (mehr…)

Aktiver Widerstand gegen Nazi-Aufmarsch in Zwickau

Zwickau (Korrespondenz), 14.10.08: Rund 150 Neonazis marschierten am 11. Oktober durch Zwickau. Der Aufmarsch war von der Gruppe „Nationale Sozialisten“ angemeldet worden. Er war eine Reaktion auf die Schlappe, die sie am 20. September erlitten hatten, als statt der angemeldeten „Großdemonstration“ nur ein klägliches Häufchen von 25 Neonazis sich am Bahnhof einfand und sich umgehend wieder auflöste. (mehr…)

Nazis mobilisieren nur 120 Teilnehmer für Demo

Die Neonazis haben in Zwickau nur relativ wenige Anhänger mobilisieren können. Etwa 120 Rechtsextreme, die sich nationale Sozialisten nennen, marschierten am Nachmittag vom Bahnhof zum Hauptmarkt. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. Immer wieder skandierten die überwiegend schwarz gekleideten Marschierer die Parole „Nationaler Sozialismus jetzt!“. Das hatte die Stadt zwar verboten, das Verwaltungsgericht Chemnitz aber erlaubt. (mehr…)

FP: Demokraten bereiten Geisterstadt vor

Strategiewechsel bei Toleranz-Bündnis: Kein Gerichtsstreit, keine Gegendemo – Aufruf zum lauten Wegsehen

Von Uta Pasler

Zwickau. Strategiewechsel beim Bündnis für Demokratie und Toleranz: Die Antwort auf die für Sonnabend in Zwickau geplante Demonstration der „Nationalen Sozialisten“ heißt weder Gegendemo noch Gerichtsstreit. Zwar ist das Bündnis immer noch der Meinung: „Unsere Stadt hat Nazis satt!“ Doch das soll schweigend gezeigt werden. (mehr…)

FP: Jugendcafé mit Projekten gegen Rechts

Volles Programm gegen Rassismus: Workshop, Seminar, Kino, Diskussionsrunden, Konzert, Lesung

Zwickau. Mit mehreren Projekten und Veranstaltungen will das Jugendcafé „BuZe“ des Alten Gasometers in den kommenden Tagen und Wochen besonders Jugendliche über die Gefahren von Rechtsextremismus informieren: (mehr…)