Stadt verbietet Nazi-Demo

Die Stadt hat einen Neonazi-Aufmarsch verboten. Es handelt sich um eine Demonstration der Nationalen Sozialisten am 20. September. Die Rechtsextremen traten in der Vergangenheit bei Montagsdemos auch als Autonome Nationalisten auf. Für ein Verbot hatte sich das Bündnis für Demokratie und Toleranz eingesetzt, wohl wissend, dass Gerichte solche Entscheidungen immer wieder aufheben. In diesem Fall müsse die Stadt alle Instanzen ausschöpfen.

Quelle:
Lokalrundfunk am 04.09.2008

FP: Stadt will rechten Aufmarsch verbieten

Zwickau. Die Stadt Zwickau wird die für den 20. September angekündigte Demonstration der Nationalen Sozialisten verbieten. Die Entscheidung sei am Dienstag in der Bürgermeisterkonferenz gefallen, sagte Oberbürgermeisterin Pia Findeiß (SPD), die gestern an die Zwickauer appellierte, sich unter dem Motto „Unsere Stadt hat Nazis satt“ friedlich, aber entschlossen gegen den geplanten Aufmarsch der rechtsextremen NPD-Sympathisanten zu positionieren. Bereits im vorigen Jahr hatte die Stadt einen Aufmarsch der Rechtsextremen verboten, das Verwaltungsgericht hatte das Verbot aber gekippt. (MBE)

Quelle:
Freie Presse/ Zwickauer Zeitung/ Donnerstag, 04.09.2008/ Seite 13


2 Antworten auf „Stadt verbietet Nazi-Demo“


  1. 1 localantifahero 15. September 2008 um 12:06 Uhr

    Am 20.09. Treffen vor dem Gewerkschaftshaus in der Bahnhofstraße.

    Naziaufmarsch blockieren!

  2. 2 NAZIS STOPPEN! 16. September 2008 um 10:45 Uhr

    Diese Stadt hat Nazis satt!
    Naziaufmarsch in Zwickau kippen!

    Für den 20.09.2008 hat die Neonazi-Kameradschaft „Freies Netz Zwickau“ eine Demonstration gegen die Kreisgebietsreform angemeldet. Ganz klar wird es sich dabei nicht ausschließlich um Regionalwirtschaft und Globalisierung drehen. Der braune Mob wird versuchen sein menschenverachtendes und überspitzt nationalistisches Gedankengut in Zwickau unter die Menschen zu bringen.

    Dazu sagen wir ganz klar NEIN!
    Wir rufen daher alle Bürger_innen und Antifaschist_innen auf sich den Nazis in den Weg zu stellen und den geplanten Aufmarsch der Rechtsextremen zum Desaster zu machen!

    Diese Stadt hat Nazis satt!

    Treffpunkt: 12.00 Uhr DGB-Haus (Bahnhofstr. 70)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.