Zwickau: Rechte Aktivitäten im Juni 2008

Eine unvollständige Chronik aus Zwickau & Umgebung

Juni 2008 – Zwickau-Innenstadt
Im Monat Juni nahmen laut Sächsischem Staatsministerium des Inneren durchschnittlich 20 Rechtsextremisten an mindestens vier öffentlichen Veranstaltungen in der Zwickauer Innenstadt teil. Dabei handelte es sich um die Kundgebungen von Christian Bärthel (NPD) in einiger Entfernung zu den Montagsdemonstrationen des Aktionsbündnisses.
Quelle: SSI

30.06.2008 – Zwickau
In der Statistik über „politisch motivierte Kriminalität – rechts“ wird für diesen Tag fünfmal der Verdacht der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Form von öffentlichen Farbschmierereien an u.a. verschiedenen Gebäuden und einer sportlichen Einrichtung verzeichnet. Ein weiterer Verdacht der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde in der Statistik verzeichnet weil an einer Haltestelle Flugblätter mit einem Hakenkreuz verteilt wurden.
Quelle: SSI

08.06.-29.06.2008 – Zwickau
Bei den Public-Viewing-Veranstaltungen auf der Freilichtbühne im Schwanenteichgelände anlässlich der Fussballeuropameisterschaft traten Mitglieder der Neonazi-Kameradschaft „Autonome Nationalisten Zwickau“ durch hissen einer überdimensionalen Flagge des Deutschen Reiches von 1871-1918 (schwarz-weiss-rot) in Erscheinung.
Quelle: Kooperationspartner

26.06.2008 – Zwickau-Innenstadt
Am frühen Morgen zwischen 4:00 und 5:00 Uhr wurde abermals eine Fensterscheibe des Wahlkreisbüros des Landtagsabgeordneten Sebastian Scheel (Die Linke) in der Hauptstraße von Unbekannten eingeschlagen. Die Täter waren vermutlich Anhänger der rechten Szene; Zeugen haben Jugendliche in der Nähe des Tatortes beobachtet. Tatwerkzeuge waren ein Tongefäß und die Abdeckung einer Regenrinne.
Quelle: Kooperationspartner

18.06.2008 – Zwickau
In der Statistik über „politisch motivierte Kriminalität – rechts“ wird zweimal der Verdacht der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen mittels Farbschmierereien an Wohnhäusern verzeichnet.
Quelle: SSI

14./15.06.2008 – Glauchau
In der Nacht vom 14. zum 15.06.08 wurde vor dem Gelände einer Party am Friedensturm in Glauchau ein Punker angegriffen. Diese wollte einen Streit zwischen einem Bekannten und einer fremden Person schlichten. Durch den Streit wurde ein Mitarbeiter der Security auf die Personen aufmerksam. Dieser schlug aber den Schlichter zu Boden und trat ihm ins Gesicht. Dabei beschimpfte er den am Boden liegenden als Abschaum. Als er daraufhin von Umstehenden auf sein falsches Vorgehen angesprochen wurde, machte er darauf aufmerksam, dass diese Veranstaltung nur für „echte Deutsche“ sei und alle anderen zu verschwinden hätten. Dabei drohte er weitere Schläge an.
Quelle: RAA

13.06.2008 – Hartenstein
In der Statistik über „politisch motivierte Kriminalität – rechts“ wird für diesen Freitag einmal der Verdacht der Sachbeschädigung verzeichnet. An einer Haltestelle tauchte eine Losung der „Nationalen Sozialisten“ auf. Die Ermittlungen gegen Unbekannt wurden im Januar 2009 eingestellt.
Quelle: SSI

10.06.2008 – Zwickau
In der Statistik über „politisch motivierte Kriminalität – rechts“ wird der Verdacht der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Form von Farbschmierereien an einer öffentlichen Einrichtung verzeichnet.
Quelle: SSI

[update: 28.03.09]

Alle Aktivitäten im Jahr 2008: [mehr]