Radio Zwickau: DGB zeigt Neonazi wegen Volksverhetzung an

14. März 2008 - 07:40 Uhr – Zwickau

DGB zeigt Neonazi wegen Volksverhetzung an

Der DGB hat einen Neonazi bei der Polizei angezeigt, der auf der jüngsten Montagsdemo in der Innenstadt aufgetreten war. Regionschefin Zimmermann ist der Auffassung, dass der Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt sein könnte. Der rechtsextreme Christian B. hatte die Abwicklung der BRD gefordert und als Alternative einen Nationalen Sozialismus gepriesen. Zimmermann sieht darin einen Verstoß gegen das Grundgesetz. Seit Wochen versuchen die sogenannten Autonomen Nationalisten Zwickau die Montagsdemo zu vereinnahmen, die seit mehreren Jahren von einer linken Gruppierung gegen Hartz IV veranstaltet wird.

Quelle:
radiozwickau.de am 07.04.2008