Archiv für März 2008

Zwickau: Rechte Aktivitäten im Februar 2008

Eine unvollständige Chronik aus Zwickau & Umgebung

Februar 2008 – Zwickau-Innenstadt
Durchschnittlich etwa 40 Nazis nahmen an den vier Montagsdemos des Aktionsbündnis im Februar teil. Teilnehmer waren u.a. Peter Klose und Christian Bärthel von der NPD und der Nazikader der „Freien Kräfte“ Thomas ‘ACE’ Gerlach aus Altenburg. Hierbei wurden drei Verfahren wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz und ein Verfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.
Quelle: SSI, Kooperationspartner

25.02.2008 – Zwickau
In der Statistik über „politisch motivierte Kriminalität – rechts“ wird der Verdacht der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Form von Farbschmierereien verzeichnet. Weiterhin fand eine nicht angemeldete Versammlung von ca. 32 Rechtsextremisten statt.
Quelle: SSI

23.02.2008 – Meerane
In der Statistik über „politisch motivierte Kriminalität – rechts“ wird der Verdacht der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Form von Farbschmierereien verzeichnet.
Quelle: SSI (mehr…)

Der Kampf geht weiter: “Kampf um die Straße” vs. “Kampf um die Parlamente”

In Sachsen hat das Verbot einer Neonazi-Demonstration für heftigen Streit zwischen der rechtsextremen NPD und den sogenannten “Freien Kameradschaften” geführt. Am 15. März 2008 wollten mehrere hundert Neonazis durch Leipzig marschieren und gegen “Ausländergewalt” demonstrieren. Der Aufzug wurde verboten, da wegen mehrerer Veranstaltungen in der Messestadt die Polizei nicht mehr ausreichend Einsatzkräfte zur Verfügung habe. Die NPD – als Anmelderin der Demonstration – verzichtete darauf, gegen diese Entscheidung Rechtsmittel einzulegen. Dies führte zu wütenden Protesten der “Freien Nationalisten”. (mehr…)

FP: Polizei ermittelt gegen vier FSV-Fans

Zwickau. Wegen rassistischer Beleidigung hat die Polizei vier Fußball-Fans des FSV Zwickau ermittelt. Sie sollen den aus Mali stammenden Afrikaner Bakary Sinaba, bei der Oberligapartie gegen den Chemnitzer FC am 20. Oktober mit „Affenrufen“ verunglimpft haben, teilte die Polizei gestern in Zwickau mit. (mehr…)

indymedia: ANs und „Freies Netz“ in Sachsen

Hier eine Zusammenfassung und ein kurzer Geschichtsabriss von Nazistrukturen in Sachsen, besonders Zwickau/Westsachsen. Bitte Ergänzen!
Von Autonomous Antifascists am 05.03.2008 18:18 auf de.indymedia.org

Nazistrukturen in Westsachsen

Das “Freie Netz“

Wie mensch als interessierter Indyleser in den letzten Monaten bemerkt haben sollte, wird Sachsen, besonders der westliche Teil (Zwickau, Meerane) sowie auch der erzgebirgische Landkreis immer mehr zur Spielwiese sogenannter „Autonomer Nationalisten“ und „Nationaler Sozialisten“, kurz „Freie Kräfte“. Ihre Aktionsberichte über ihren „kreativen Widerstand“ gegen den Kapitalismus und „Linksfaschismus“ posten sie im Internet auf den Seiten des „Freien Netzes“. Das „Freie Netz“ bündelt die nationalen Aktivitäten aus Zwickau, Altenburg, Chemnitz, Delitzsch, Burg, Merseburg, Hof und Leipzig. Besonders aktiv scheinen hier Zwickau, Altenburg/Leipzig und Chemnitz zu sein. Über Zwickau werden ebenfalls die vogtländischen Nazis („Freies Vogtland“) ins Boot gezogen. Chemnitz unterhält sehr gute Kontakte ins braune Mittweida sowie nach Schneeberg (Indy-artikel zu Schneeberg: de.indymedia.org/2008/02/208408.shtml) und Leipzig hängt sich an die „Freien Kräfte Borna“ und ihrem „Gedächtnisstätte-Verein“ (Indy-artikel zu Borna: de.indymedia.org/2007/03/172149.shtml). Ins Leben gerufen wurde das „Freie Netz“ von Thomas Gerlach aus Altenburg (de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Gerlach).
(mehr…)