Zwickau: Rechte Aktivitäten im Januar 2008

Eine unvollständige Chronik aus Zwickau & Umgebung

Januar 2008 – Zwickau-Innenstadt
Die vier Montagsdemonstrationen des „Aktionsbündnis gegen Agenda 2010 und Sozialkahlschlag“ im Januar werden wiederholt von durchschnittlich 30 Nazis gestört.
Quelle: SSI

Januar 2008 – Wilkau-Hasslau
In Wilkau-Hasslau haben zehn mutmaßlich rechtsradikale Jugendliche im Alter von 15-18 Jahren einen Bandproberaum gestürmt. Drei wurden gewalttätig und schlugen grundlos auf die Mitglieder der anwesenden Band ein. Einige Personen wurden leicht verletzt.
Quelle: Kooperationspartner

30.01.2008 – Fraureuth
In der Statistik über „politisch motivierte Kriminalität – rechts“ wird zweimal der Verdacht der Sachbeschädigung in Form von Farbschmierereien verzeichnet.
Quelle: SSI

29.01.2008 – Zwickau

In der Statistik über „politisch motivierte Kriminalität – rechts“ wird für diesen Dienstag einmal der Verdacht der Verunglimpfung des Bundespräsidenten verzeichnet; an einem Berufsschulzentrum tauchten entsprechende Schriften auf.
Quelle: SSI

20.01.2008 – Kirchberg
Der Trauermarsch für ein verhungertes Kind aus Kirchberg wurde vom Auftauchen von mehr als 40 Anhängern der rechten Szene überschattet. Deren ursprüngliches Ansinnen, sich unter die Trauernden zu mischen, wurde verhindert. In Abstimmung mit den Organisatoren wurde ihnen lediglich erlaubt, dem Zug in einem gesonderten Block und mit deutlichem Abstand zu folgen. Mehrere mitgebrachte Fahnen mussten zurückgelassen werden. Ein 20-köpfiges Polizeiaufgebot sorgte für einen störungsfreien Ablauf der etwa einstündigen Veranstaltung.
Quelle: FP, SSI

16.01.2008 – Zwickau
In der Statistik über „politisch motivierte Kriminalität – rechts“ wird der Verdacht der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Form von Farbschmierereien verzeichnet.
Quelle: SSI

12.01.2008 – Zwickau-Innenstadt
Das Wahlkreisbüro des Landtagsabgeordneten Sebastian Scheel (Die Linke) in der Hauptstraße ist von Unbekannten in der Nacht zum Sonntag attackiert worden. Bereits zwischen Weihnachten und Neujahr hatten Unbekannte versucht, eine vier Quadratmeter große Fensterscheibe vermutlich mit einer Bierflasche einzuschlagen. Am Wochenende dann wurde ein Pflanzkübel gegen die Scheibe geworfen.
Quelle: FP

03.01.2008 – Zwickau
In der Statistik über „politisch motivierte Kriminalität – rechts“ wird der Verdacht der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Form von Farbschmierereien verzeichnet.
Quelle: SSI

02.01.2008 – Glauchau
In der Statistik über „politisch motivierte Kriminalität – rechts“ wird der Verdacht der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Form von Farbschmierereien verzeichnet. Der mutmaßliche Täter sprühte eine „Doppelsigrune“, das Abzeichen der Waffen-SS, an ein Bahnhofsgebäude.
Quelle: SSI

[update: 28.03.09]

Alle Aktivitäten im Jahr 2008: [mehr]